• wiese
  • lego
  • bach
  • legostadt
  • feld
  • banner
Vorspann "CAMPING"
September 2020

Liebe Campingfreundinnen und –freunde,
Kapitel 9: Als wir Anfang des Jahres das Kapitel 1 des Camping-Jahres 2020 begannen, waren unsere Köpfe voller Reisepläne und Ideen und wir freuten uns auf das Frühjahr, wo traditionell in den Ortsclubs mit dem Anzelten der offizielle Startschuss für unsere Saison fällt. Ein paar Wochen später, hatte uns dann ein winzig kleiner Virus den Spaß verdorben. Jetzt haben wir September, Reisen sind zwar wieder – wenn auch teilweise etwas eingeschränkt – möglich, vieles hat sich in den letzten Monaten aber verändert. Urlaub in Deutschland ist in diesem Jahr DER Renner, was der heimischen gebeutelten Wirtschaft natürlich guttut. Überfüllung an unseren Küsten und unseren Bergen. Viele trauen sich nicht so recht ins Ausland, stellt sich doch auch immer die bange Frage, kommen wir im Zweifel nach ein paar Wochen wieder zurück nach Hause? Und eine Antwort darauf haben wir nicht. Werden wir bestimmt auch so schnell nicht bekommen. Die Lage kann sich immer noch von heute auf morgen ändern. Denn da ist der Faktor Mensch. Da gibt es die, die verantwortungsbewusst mit der Situation umgehen, es gibt Leugner, es gibt „Durchseuchungs-Befürworter“ und die „Verharmloser“. Letztlich muss jeder für sich allein entscheiden, wie er mit Corona umgeht. Aber bitte, nehmen wir doch Rücksicht auf diejenigen in unserer Gesellschaft, die auf unser Verantwortungsbewusstsein angewiesen sind und das meiner persönlichen Meinung nach auch von einer Wertegemeinschaft wie der unseren erwarten dürfen! Angst schüren ist sicher nicht der richtige Weg, Ignoranz aber auch nicht! Gerade unser Hobby Camping ist doch eigentlich ein lebendiges Beispiel für einen offenen und respektvollen Umgang MITEINANDER! Benutzen wir doch einfach alle unseren gesunden Menschenverstand und haben Respekt, dann werden wir mit dieser Aufgabe wachsen und gestärkt daraus hervorgehen! In diesem Sinne: Passt alle gut auf Euch und auch ein bisschen auf Eure Mitmenschen auf, bleibt gesund und freut Euch auf ein Wiedersehen! Und wenn es soweit ist, lassen wir es krachen! Vielleicht trifft sich ja der ein oder andere auch beim Caravan-Salon in Düsseldorf vom 04. bis zum 13. September 2020. Es wird eine deutlich kleinere Messe als gewohnt sein, aber möglicherweise liegt darin ja der Reiz. Hier können wir dann auch testen, ob wir uns wiedererkennen, wenn wir uns mit Mund-Nasen-Schutz begegnen. :-) Bis nächsten Monat! Wie immer auch noch der Hinweis auf unsere Internetseite: www.lv-ruhr-niederrhein.de

Tanja Burghardt
Pressereferentin
DCC LV Ruhr-Niederrhein e. V.

 
August 2020

Liebe Campingfreundinnen und –freunde,
Kapitel 8: Wir trauern um eine große Persönlichkeit aus unseren Reihen. Hans-Jürgen Altermann ist im Juni im Alter von 82 verstorben. Er und seine Gattin Helga sind 1973 in den DCC und den CC Mülheim an der Ruhr eingetreten, Pioniere sozusagen. Über lange Jahre war Hans-Jürgen Vorsitzender des CC Mülheim an der Ruhr und somit auch Mitglied des Clubausschusses des LV. Er hinterließ Spuren im CC Mülheim und auch im LV Ruhr-Niederrhein e. V. Seine fröhliche und souveräne Art werden wir immer in Erinnerung behalten, ebenso dass er ein großer Witze-Erzähler war. 2017 musste die Familie Altermann schweren Herzens aus gesundheitlichen Gründen ihre große Liebe Camping aufgeben. Unser Mitgefühl gilt seiner lieben Helga und der ganzen Familie. Jetzt einen Übergang zu einem Vorwort - über welche Themen auch immer - zu finden, ist schwer bis unmöglich, deshalb lasse ich es! Passt alle auf Euch auf, bleibt gesund! Bis nächsten Monat! Unsere Internetseite findet sich unter: www.lv-ruhr-niederrhein.de

Tanja Burghardt
Pressereferentin
DCC LV Ruhr-Niederrhein e. V.

 
Juli 2020

Liebe Campingfreundinnen und –freunde,
Kapitel 7: Tja… wenn ich jetzt Hellseher wäre… wie es in Sachen Corona aussieht, was mit dem Sommerurlaub ist, mit unseren Veranstaltungen, unserer bisherigen gewohnten Lebensweise, mit unserer Reiseplanung… Ich weiß es nicht! Es ist Mai und ich soll etwas für Juli schreiben. Selten war das so schwierig, denn die Situation ist nicht einzuschätzen und ändert sich quasi wöchentlich. Darum ist es vielleicht das Beste, gar nicht viel zu schreiben. Ich könnte allenfalls orakeln oder Hoffnungen/Wünsche aussprechen, bringt aber nix! Also… bleiben wir tapfer und vernünftig und machen das Beste daraus! Reisen sind unter Auflagen inzwischen wieder möglich, jeder sollte sich einfach vorher informieren, was geht und was nicht… Ansonsten bleibt uns nichts anderes übrig als auf die Tagespresse zu achten und ggf. Veranstalter und Reiseziele zu kontaktieren. Sollten sich bahnbrechende Neuigkeiten ergeben, werden diese auf unsere Internetseite www.lv-ruhr-niederrhein.de veröffentlicht. Bleibt alle gesund und vernünftig! Bis bald!

Tanja Burghardt
Pressereferentin
DCC LV Ruhr-Niederrhein e. V.

 
Juni 2020

Liebe Campingfreundinnen und –freunde,
Kapitel 6: Immer noch Corona. Über Veranstaltungen, die nicht stattfinden, lässt sich auch nicht berichten. Ob die ab Juni geplanten Veranstaltungen stattfinden werden, kann zum jetzigen Zeitpunkt niemand einschätzen und muss kurzfristig entschieden und dann eben auch kurzfristig bekannt gegeben werden. Schön wäre es ja… Also am Besten vor der Reise-Planung (sollten Reisen überhaupt wieder möglich sein) unbedingt die Veranstalter kontaktieren und beachten, dass von Bundesland zu Bundesland unterschiedliche Regeln gelten, das bezieht sich auch auf den Betrieb von Campingplätzen. Auch die Erlaubnis zum Dauercamping ist in den Ländern unterschiedlich geregelt. Wobei ja das einzig Wichtige im Moment sein muss, dass wir alle gesund bleiben, vernünftig sind und uns und unsere Mitmenschen schützen – ohne Wenn und Aber! Denn nur dann werden wir auch irgendwann unser „altes“ aber wahrscheinlich ein „anderes“ Leben wieder aufnehmen können. Wir wünschen Ihnen/Euch allen, dass Sie/Ihr alle gesund werdet/bleibt! Passt auf Euch auf, irgendwann sehen wir uns alle wieder! Bis bald! Infos, Termine und Ansprechpartner gibt es auf unserer Internetseite unter www.lv-ruhr-niederrhein.de

Tanja Burghardt
Pressereferentin
DCC LV Ruhr-Niederrhein e. V.

 
Mai 2020

Campingfreundinnen und –freunde,
Kapitel 5: Corona. Etwas anderes beschäftigt uns kaum noch. Ein Virus, der die Welt verändern wird, wie es kaum denkbar gewesen wäre. Ein Virus, der in erster Linie unsere Gesellschaft verändert. Das gesellschaftliche, kulturelle und touristische Leben heruntergefahren auf Null. Eine Krise, die uns nicht ins Chaos stürzt und wenn, dann nur einen kleinen Teil unserer Gesellschaft. Aber dieser kleine Teil der Gesellschaft hat dann wenigstens genug WC-Papier, Nudeln und Mehl im Keller, dass es bis in die nächsten Jahre hinein reicht. 2,5 Mio. schulpflichtige Kinder freuten sich, dass die Schulen schlossen, ohne angezündet werden zu müssen und Ihnen überraschend „Corona-Ferien“ beschert waren. Geschlossene Grenzen, Schulen und Geschäfte, gesperrte Parks und Spielplätze, ebenso Campingplätze, kein Sport – sogar König Fußball fällt aus. Gesellschaftliche und touristische Zusammenkünfte müssen ausgesetzt werden, Shoppingtouren abgesagt. Die meisten Veranstaltungen innerhalb des DCC und der LV und OC sind abgesagt oder verschoben. Sicherheit und Gesundheit geht vor! Natürlich gibt es für alles Kritiker, aber grundsätzlich sind die Entscheidungen absolut richtig. Die Situation, viele nennen sie Krise, gibt uns die Chance, inne zu halten und darüber nachzudenken, was wir aus diesem ganzen Schlamassel lernen können. Jeder für sich oder auch gemeinsam (natürlich in nur in virtuellen Gruppen!). Unser aller Leben entschleunigt sich gerade, wir hetzen plötzlich nicht mehr von Termin zu Termin, von Veranstaltung zu Veranstaltung, zum Sport, zum Essen ins Restaurant, wir bleiben nach Möglichkeit zu Hause, solidarisieren uns untereinander, helfen, wenn es darum geht, älteren Menschen und den sogenannten Risiko-Mitmenschen den Gang nach draußen zu ersparen, gehen für sie einkaufen, in die Apotheke, was auch immer. Die Familie beschäftigt sich wieder mehr miteinander, spricht miteinander, weil plötzlich alle gleichzeitig zu Hause sind, denn auch Home-Office ist plötzlich weit verbreitet. Die Kinder machen Home-Schooling, die Eltern der Kleineren werden zu Home-Bespaßungsclowns, weil für die Kids keinerlei Bespaßung draußen möglich ist (gut, man könnte ja mal wieder wie früher mit den Kids in den Wald oder in die Natur, aber das haben wir vielleicht schon verlernt…). Diese Krise ist eine Chance für uns alle. Rückbesinnung, Aufmerksamkeit gegenüber unseren Mitmenschen, Helfen, wo es nötig ist ohne viele Worte und vor allen Dingen – RUHE BEWAHREN! Panik ist keine Lösung. Im Grunde tut uns die Zwangspause gut! Unsere Welt ist so schnelllebig und leistungsorientiert und lässt kaum Pausen zu. Nebenbei schonen wir unsere Umwelt. Wir fahren nicht viel Auto, Schiffe liegen in Häfen, der Flugverkehr ist auf ein Minimum reduziert. Wir lernen gerade, was für ein fragiles Gebilde unsere Welt eigentlich ist. Welche Folgen das ganze für die Wirtschaft, den Mittelstand, die Kleinunternehmer, unser Gesundheitssystem hat, bleibt abzuwarten und sicherlich wird der Weg durch Corona hindurch und nach Corona kein leichter sein. In diesem Sinne – bleiben Sie alle gesund! Infos, Termine und Ansprechpartner finden Sie auch auf unserer Internetseite unter www.lv-ruhr-niederrhein.de Bei Fragen oder Infowünschen sprechen Sie uns gerne an! Wir freuen uns!

Tanja Burghardt
Pressereferentin
DCC LV Ruhr-Niederrhein e. V.

 
April 2020

Liebe Campingfreundinnen und –freunde,
Kapitel 4: Die Messe in Essen ist wieder einmal vorüber, wie immer wurde das Rad nicht neu erfunden. Die JHVen der Ortsclubs sind geschafft. Beim NOC Duisburg ist der neue Vorsitzende der alte Vorsitzende, nämlich unser Roman Antoniewicz. Der OC Hamborn, dem wir den Kassenwart genommen haben, hat nach einer kleinen Denkpause während der JHV und mehreren Kandidatenmeldungen auch einen neuen Kassenwart gefunden und der CC Kreis Kleve meldet: nix Neues im Westen. Allen neu- und wiedergewählten Herrschaften wünschen wir eine glückliche Hand und viel Geduld. Die JHV des Landesverbandes Ruhr-Niederrhein liegt ebenfalls hinter uns. Und zum Glück gibt es einzig zu berichten, dass die Sitzung sehr harmonisch war und wir im LV wieder gut voran kommen. Im April stehen jetzt erst einmal Ostern und die dazugehörigen Osterferien an, diverse Clubausfahrten/-feiern und dann geht’s auch schon auf zur DCC-HV in Bad Gandersheim. Direkt danach folgt dann unser LV-Anzelten mit Anzelten des Moerser Camping-Club auf Heideland vom 30.04. bis zum 03.05.2020, also mit Tanz in den Mai. Das LV-Vorständetreffen wird in diesem Jahr wieder beim OC Hamborn „auffe Heike“ stattfinden (und wir haben schon 10 Anmeldungen!). Wir wünschen schöne Ostertage und -ferien, wo auch immer diese verbracht werden! Infos, Termine und Ansprechpartner finden Sie auch auf unserer Internetseite unter www.lv-ruhr-niederrhein.de Bei Fragen oder Infowünschen sprechen Sie uns gerne an! Wir freuen uns!

Tanja Burghardt
Pressereferentin
DCC LV Ruhr-Niederrhein e. V.

 
März 2020

Liebe Campingfreundinnen und –freunde,
Kapitel 3: 1 Grad, Nieselregen, Nebel… Es ist Januar (wenn Sie das hier lesen März, aber jetzt eben noch nicht). Das einzig frühlingshafte hier bei mir, ein großer Strauß Tulpen auf meinem Schreibtisch. Der Winter in NRW zeigt sich von seiner tristen Seite. Aber hilft ja nix, da müssen wir durch und wenn wir das geschafft haben, ist Frühling und dann geht’s wieder auf Tour. Der Vorstand des LV Ruhr-Niederrhein ist in diesem Monat viel unterwegs, denn die JHVen in den Ortsclubs stehen an. Eröffnet hat in diesem Jahr der CC Mülheim an der Ruhr. Heiko Basten wurde einstimmig wiedergewählt. Es folgte die JHV des CRF Wuppertal, auch hier ist der ewig treue Vorsitzende Adolf Sieper einstimmig wieder gewählt worden. Beim Moerser CC war das Amt des Vorsitzenden neu zu besetzen und mit großer Mehrheit wurde unser LV-Touristikreferent zum neuen Vorsitzenden gewählt. Eine junge Camperin Namens Silke Siemes (der Nachname kommt Ihnen bekannt vor?) wurde zur neuen Kassenwartin gewählt (geht doch! :-D). Bei unseren Bobos, denen wir ja den 2. Vorsitzenden Hinak Baumann  als Kassenwart für den LV „abgeworben“ hatten, wurde ein sehr engagierter junger Camper Namens Patrick Schoof zum Stellv. Vorsitzenden gewählt und auch ein neuer Kassenwart, Karl-Heinz Streck. Beim CRF Essen ist der neue Vorsitzende der alte Vorsitzende: Friedhelm Nowak wurde wiedergewählt und auch ein neuer Stellvertreter gefunden, Wolfgang Müller. Allen neu- und wiedergewählten Würdenträgern wünschen wir gutes Gelingen, eine glückliche Hand und viele fleißige Helfer! Erfreulicherweise haben sich in den OC auch junge Menschen dazu durchringen können, Verantwortung für die Clubs zu übernehmen, so dass wir auch recht entspannt in die Zukunft blicken können. Die Pressereferentin war an der Überzeugung der Kandidaten Siemes und Schoof nicht ganz unbeteiligt, was beide sie nach der Wahl auch deutlich wissen ließen. Nun ja, damit kann ich leben :-D! Über die JHVen des NOC Duisburg, OC Hamborn und CC Kreis Kleve berichte ich in der nächsten CAMPING, denn diese stehen erst noch bevor. Nach Karneval, Reise + Camping in Essen folgt dann die JHV des DCC LV Ruhr-Niederrhein e. V. Diese findet am 14.03.2020 um 15:00 Uhr im Landgasthaus Wolters in Kerken statt. Die Tagesordnung für die JHV des Landesverbandes entspricht den Vorgaben im Clubteil der Zeitschrift CAMPING und ist zwingend. Alle Teilnehmer, Delegierten und Gäste werden schriftlich benachrichtigt. Die JHV des DCC LV Ruhr-Niederrhein e. V. ist eine reine Delegiertenversammlung. Eintritt zur JHV nur mit gültigem Delegiertenausweis und DCC-Mitgliedsausweis. Auf der vorbereitenden CA-Sitzung des LV Ende Januar wurden die inhaltlichen Weichen gestellt. Im April macht sich unser Dachverband dann auf den Weg zur DCC-HV in Bad Gandersheim. Direkt danach steigt das LV-Anzelten mit Anzelten des Moerser Camping-Club auf Heideland vom 30.04. bis zum 03.05.2020, also mit Tanz in den Mai. Das LV-Vorständetreffen wird in diesem Jahr wieder beim OC Hamborn „auffe Heike“ stattfinden (wie immer am letzten Juni-Wochenende). Programm gibt’s nicht, denn das hat sich bewährt. Anmeldungen werden ab sofort entgegen genommen, die ersten 7 Anmeldungen liegen schon vor! Infos, Termine und Ansprechpartner finden Sie auch auf unserer Internetseite unter www.lv-ruhr-niederrhein.de Bei Fragen oder Infowünschen sprechen Sie uns gerne an! Wir freuen uns!

Tanja Burghardt
Pressereferentin
DCC LV Ruhr-Niederrhein e. V.

 
Februar 2020

Liebe Campingfreundinnen und –freunde,
nun fangen wir schon das 2. Kapitel in unserem neuen Campingbuch an. Der Januar ist schon wieder um, der Februar mit Karneval, Reise und Camping in Essen und einigen JHVen in den OCs fängt an. Der LV-Vorstand bereitet mit Hochdruck die JHV vor. Die JHV vom DCC Landesverband Ruhr-Niederrhein e. V. findet am 14.03.2020 um 15:00 Uhr im Landgasthaus Wolters in Kerken statt. Die Tagesordnung für die JHV des Landesverbandes entspricht den Vorgaben im Clubteil der Zeitschrift CAMPING und ist zwingend. Alle Teilnehmer, Delegierten und Gäste werden schriftlich benachrichtigt. Die JHV des DCC LV Ruhr-Niederrhein e. V. ist eine reine Delegiertenversammlung. Eintritt zur JHV nur mit gültigem Delegiertenausweis und DCC-Mitgliedsausweis. Auf der vorbereitenden CA-Sitzung des LV Ende Januar wurden die inhaltlichen Weichen gestellt. Haben Sie sich schon entschieden, ob wir uns beim LV-Anzelten mit Anzelten des Moerser Camping-Club treffen? Es lohnt sich auf jeden Fall, denn die Veranstaltung findet an einem langen Wochenende statt, nämlich vom 30.04. bis zum 03.05.2020, also mit Tanz in den Mai. Und auf Heideland, dass mein Mann und ich nun schon über 20 Jahre kennen, haben wir bisher IMMER in der Nacht zum 1. Mai auch mindestens einen Maikäfer gesehen (und gehört!). Am Wochenende davor reist der DCC-Tross wieder zur HV des DCC e. V. nach Bad Gandersheim. Wir hoffen auf ebenso viele mitreisende Delegierte wie im vorigen Jahr – diesmal hoffentlich auch ohne Pleiten, Pech und Pannen! Der OC Hamborn hat mitgeteilt, dass unser LV-Vorständetreffen in 2020 – wie immer am letzten Juni-Wochenende und wie immer ohne Programm – am Kanal in Schermbeck-Gahlen „auffe Heike“ (Übersetzung: Auf dem Campingplatz Klein-Heike) stattfinden kann (mit friedlichen Hunden! ). Wir freuen uns riesig, dass wir wiederkommen dürfen, das letzte Vorständetreffen war ein Knaller! Klein-Heike ist ein wunderschöner, naturbelassener Campingplatz mit lustigen und gastfreundlichen Camperinnen und Campern! Natürlich hoffen wir jetzt auf die super-genial-lecker Currywurst von Wolfgang und Walter! Und da wir nun die „Location“ wissen, werden auch ab sofort Anmeldungen entgegen genommen! Per Mail, per Telefon, per WhatsApp – auf die Plätze, fertig, los! Infos, Termine und Ansprechpartner finden Sie auch auf unserer Internetseite unter www.lv-ruhr-niederrhein.de Bei Fragen oder Infowünschen sprechen Sie uns gerne an! Wir freuen uns!

Tanja Burghardt
Pressereferentin
DCC LV Ruhr-Niederrhein e. V.

 
Januar 2020

Liebe Campingfreundinnen und –freunde,
ein frohes neues Jahr 2020 wünschen wir allen Mitgliederinnen und Mitgliedern und allen Freundinnen und Freunden des DCC LV Ruhr-Niederrhein e. V.! Wir wünschen Ihnen, Euch und uns für das neue Jahr zuerst einmal viel Gesundheit. Ich sage immer: „Alles andere können wir kaufen…“ Schlagen wir ein neues, noch unbeschriebenes Buch mit lauter weißen Seiten auf und füllen es mit unseren Campingerlebnissen im Jahr 2020! Ich bin sicher, jedes Buch wird ein Bestseller. Ich weiß von zwei OC-Vorsitzenden aus unserem LV, dass sie das Wertungsheft vom Anbeginn der Zeitrechnung bis heute mit ihren Erinnerungen füllen (ich weiß das deshalb, weil ich sie alle gelesen habe!). Eine tolle Erinnerung! Aus Sicht des LV stehen nun zuerst die JHVen in den Ortsclubs an, bevor dann die JHV des LV im März stattfindet. Dazwischen lohnt es sich auf jeden Fall im Februar die Reise + Camping in Essen (26.02. – 01.03.2020) zu besuchen. Weiter geht es mit dem LV-Anzelten in Verbindung mit dem Anzelten des Moerser CC incl. Tanz in den Mai. Das Vorständetreffen im Sommer – wie immer am letzten Juni-Wochenende - ist ebenso gesetzt. Eine rege Teilnahme an den Veranstaltungen wäre wünschenswert. Natürlich nicht nur an den LV-Veranstaltungen sondern auch ganz besonders an den Veranstaltungen in den OCs. Denn die OCs sind diesbezüglich doch um einiges fleißiger als der LV. Das liegt natürlich nicht daran, dass der LV kein Interesse daran hat, sondern dass der LV deutlich weniger „Personal“ hat und ein höheres Risiko trägt. Wo war ich? Ach ja, bei den Veranstaltungen… Nach der JHV des LV steht natürlich im April auch noch die HV des DCC in Bad Gandersheim an. Doch zurück zur JHV des LV Ruhr-Niederrhein e. V. Die JHV findet am 14.03.2020 um 15:00 Uhr im Landgasthaus Wolters in Kerken statt. Die Tagesordnung für die JHV des Landesverbandes entspricht den Vorgaben im Clubteil der Zeitschrift CAMPING und ist zwingend. Alle Teilnehmer, Delegierte und Gäste werden schriftlich benachrichtigt. Die JHV des DCC LV Ruhr-Niederrhein e. V. ist eine reine Delegiertenversammlung. Eintritt zur JHV nur mit gültigem Delegiertenausweis und DCC-Mitgliedsausweis. Die vorbereitende CA-Sitzung zur JHV des Landesverbandes Ruhr-Niederrhein e. V. findet am 29.01.2020 an gewohnter Stelle statt. Infos, Termine und Ansprechpartner finden Sie auch auf unserer Internetseite unter www.lv-ruhr-niederrhein.de Bei Fragen oder Infowünschen sprechen Sie uns gerne an! Wir freuen uns!


Tanja Burghardt
Pressereferentin
DCC LV Ruhr-Niederrhein e. V.

Wolfgang Burghardt
Vorsitzender
DCC LV Ruhr-Niederrhein e. V.

 
Dezember 2019

CRF Essen
Der CRF Essen wünscht frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in das Jahr 2020. Die CRF-Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen findet am 16.01.2020 in Essen statt! Mehr über die Camping- u. Rally-Freunde erfahren Sie über das CRF-Infotelefon 0201-556409 oder im Internet unter: www.crf-essen.de

CRF Wuppertal

Liebe Clubmitglieder und Campingfreunde, im Dezember findet keine Clubversammlung statt.

Moerser Camping-Club

Am 7. Dezember möchten wir gemeinsam mit Euch ab 15:00 Uhr im Clubhaus einen besinnlichen Mittag mit Kaffee und Kuchen im Advent verbringen. Für das gemeinsame, traditionelle Grünkohl-Essen, das uns Bernhard kochen wird, bitte die Liste im Clubhaus beachten.  Silvester feiern wir ab 19:00 Uhr im Clubhaus, wir freuen uns auf rege Teilnahme, um das Jahr 2020 gebührend zu begrüßen. Auf unserem schönen Campingplatz Heideland gibt es immer etwas zu tun, sprecht bitte unsere Platzwarte an, damit ihr noch offene Arbeitsstunden abbauen könnt. Ihr sucht eine schöne und preiswerte Ganzjahresparzelle für Wohnwagen und Wohnmobile? Sprecht uns an! www.moerser-camping-club.de

CC Niederrheiner Zugvögel „Die Bobos“
Die Bobos haben traditionell ihren Jahresabschluss, verbunden mit dem Weihnachtsessen am 1.  Advent im Vereinslokal auf der Bönninghardt. Der Vorstand wünscht besinnliche Weihnachten und ein glückliches Neues Jahr 2020. Einladung zur JHV: 19. Januar 2020 um 18.00 Uhr im Vereinslokal Thiesen auf der Bönninghardt (Winnenthaler Str. 1, 46519 Alpen).
Wichtiger Termin für die JHV:  Eingaben über Änderungen (Anträge) bitte bis spätestens
4 Wochen vorher (21.12.2019) in schriftlicher Form beim Vorstand einreichen.

CC Kreis Kleve

Allen Mitgliedern, befreundeten Campern und ehemaligen sowie zukünftigen Gästen wünschen wir eine besinnliche Weihnachtszeit. Am 07.12.2019 kann es passieren, dass der Nikolaus vorbeikommt. Die Silvesterparty zum Ende des Jahres hat mittlerweile ebenfalls Tradition. Tipp zum Jahresausklang: Wenn der erste Schnee fällt, raus in den Erlengrund und einige Zeit mitten in der Natur verbringen. Was sich so tut und mehr Details zu einigen Aktionen kann man auf unserer Website  www.campingclub-erlengrund.de verfolgen. Deshalb von Zeit zu Zeit mal vorbeischauen!

 
November 2019

Liebe Campingfreundinnen und –freunde,
allerorten nur noch ein Thema. Klimawandel. Ein junges Mädchen macht sich auf, die Welt zu retten. Löblich und bewundernswert, keine Frage. Was sie losgetreten hat, erstaunlich und unterstützenswert. Wir alle müssen etwas tun. Keine Frage. Die Welt diskutiert über Strohhalme, Pappteller und Autoabgase. Unsere Generation soll nun schnellstmöglich in Ordnung bringen, was viele Generationen seit der Industrialisierung unserer Erde angerichtet haben.  Das wir etwas tun müssen, weil wir nur diesen einen Planeten haben, ist klar. Solange wir aber alle Kleidung kaufen, die unter fragwürdigen Bedingungen in asiatischen Ländern hergestellt wird, Handys brauchen, die aus Korea stammen, eine Mango zum Frühstück brauchen, die genau richtig reif bei uns ankommt und morgens noch sonstwo am Baum hing und unsere Kinder mit unseren SUV’s bis vor das Schultor fahren (bis in die Schule hinein geht ja leider nicht), wird das kaum funktionieren. Die Politik diskutiert Lösungen, die lächerlich sind. Ist sie es doch, die mit keinem Wort davon spricht, das in erster Linie Industrie und Landwirtschaft für unser Problem verantwortlich ist. Solange hier nicht angefangen wird, brauchen wir wohl auch nicht über Strohhalme nachdenken. Hier bei uns am Niederrhein sind die Felder voll mit umweltverschmutzenden emittierenden Vierbeinern. Wir nennen sie Kühe. Eine Kuh pupst mehr Emissionen in die Luft als ein Auto! Womit wir beim Thema wären. Camping, denn darum geht es hier ja letztendlich eigentlich. Gäbe es Autos (also wäre das wirklich gewollt von der Industrie), die in der Lage sind umweltfreundlich mehrere hundert Kilometer zu bewältigen ohne mit leerem Akku irgendwo in der Prärie zu stranden und würden diese Autos dann auch noch in der Lage sein unsere Wohnwagen zu ziehen (hier zwingt man uns ja inzwischen zum SUV) und wäre dieses Auto dann auch noch bezahlbar, tja, dann hätten wir die eierlegende Wollmichsau erfunden. Aber im Grunde will die Industrie und die Politik das nicht. Solange uns die Herrschaften von der Regierung vormachen, wie egal es ihnen ist, ob die Welt von morgen noch lebenswert ist, in dem beispielsweise 5 Politiker mit 4 Flugzeugen an die Ostküste der USA reisen, dann frage ich mich, ist unsere Welt überhaupt noch zu retten? Natürlich möchten wir alle unseren Kindern einen lebenswerten Planten Erde hinterlassen und sicher kann auch jeder etwas tun, auch um sich selbst beruhigen, in dem er Zahnbürsten aus Holz kauft (nachwachsender Rohstoff, gab es aber schon mal, wurde nicht neu erfunden…), oder wir können im Winter auf Obst verzichten, welches am anderen Ende der Welt wächst, aber was erreichen wir damit wirklich? Ist es die Summe der kleinen Dinge oder müssen wir die hochgelobte Globalisierung unserer Welt rückgängig machen? Welche Chance haben wir wirklich, wenn wir schon daran scheitern, umweltfreundliche Autos für alle Zwecke zu bauen, hier spreche ich nicht nur von unseren Zugfahrzeugen, sondern beispielsweise auch vom Güterverkehr. Natürlich denken auch wir bei Fahrten mit und ohne Wohnwagen darüber nach, ob wir Alternativen haben. Mit dem Wohnwagen nicht wirklich. Es sei denn, wir bleiben ein einem begrenzten Umfeld (ein hoch auf die Freiheit beim Campen), weil wir sonst eine Akkuladepause einrechnen müssen. Und wir bräuchten einen deutlich kleineren Wohnwagen, angepasst an das Zugfahrzeug. Eine Fahrt von meinem Wohnort zu meiner Arbeitsstätte mit der Bahn wäre umweltfreundlich, kostet aber hin und zurück 12 Euro jeden Tag. Auch nicht wirklich eine Alternative. Haben wir überhaupt noch eine Chance, unsere Erde zu retten? Ist es nicht so, dass wir große Rückschritte machen müssten, um wirklich noch eine Chance zu haben? Und – wollen wir das? Wenn ich sehe, was bei jedem Einkauf an überflüssiger Verpackung zu Hause sofort in den verschiedenen Tonnen landet, ärgert mich das. Aber eine Alternative gibt es nicht, schon gar nicht bezahlbar. Warum ist das so? Ich brauche keine in Folie eingeschweißte Gurke, keine Äpfel in Folie und Pappkarton. Sie etwa? Ich möchte weiterhin unsere Welt kennen lernen, möchte reisen und die Globalisierung und Industrialisierung genießen, werde mir sicher auch weiterhin überlegen, was ich dazu beitragen kann, zu verbessern, aber doch auch immer mit dem Wissen, es ist nur ein winzig kleiner Beitrag, irgendwo in einem kleinen Dorf am Niederrhein, in dem Kühe weiterhin mehr Emissionen verursachen, als unser Diesel. Der November ist ja ein besinnlicher Monat, dunkel, trübe, mit kleinen Lichtblicken zu St. Martin. Vielleicht bin ich deshalb auch etwas nachdenklich… Alle Infos rund um den LV Ruhr-Niederrhein e. V. und die Ortsclubs: www.lv-ruhr-niederrhein.de


Tanja Burghardt
Pressereferentin
DCC LV Ruhr-Niederrhein e. V.

 
Oktober 2019

Liebe Campingfreundinnen und –freunde,
in diesem Monat geht der neue LV-Vorstand in die erste gemeinsame LV-CA-Sitzung. Wir brechen auf zu neuen Ufern. Allen, die die Herbstferien für Reisen nutzen, wünschen wir, dass sich alle Wünsche für die Reise erfüllen und alle gesund wieder nach Hause kommen! 
Alle Infos rund um den LV Ruhr-Niederrhein e. V. und die Ortsclubs: www.lv-ruhr-niederrhein.de

Tanja Burghardt
Pressereferentin
DCC LV Ruhr-Niederrhein e. V.

 
September 2019

Liebe Campingfreundinnen und –freunde,
unser Vorständetreffen war auf voller Linie ein Erfolg. Zwar wieder mit Ausfällen auf den letzten Metern, aber wir waren dennoch eine beeindruckende Truppe. Der Schreiber-Bobo Peter Kubiak hat sich zu unserem Treffen ein paar Gedanken gemacht: „Im Saisonkalender des Landesverbandes steht für den Monat Juni: Vorständetreff bzw. Sommerfest. Dieser Termin hat sich nun nach erst 3 Jahren schon zu einem Fixpunkt entwickelt. Also steht am letzten Juniwochenende der Eintrag: Wichtig!  Unbedingt teilnehmen! Der LV-Vorstand verschickte so zeitig wie möglich wegen der diesjährigen Wahlen die Einladungen mit dem Hinweis, das Treffen sei offen für alle LV Mitglieder. Diesmal war das Ziel der CP Erlengrund des CC Kreis Kleve. Da der Platz schon vor 2 Jahren Treffpunkt war, freute sich ein Teil der Gäste auf ein Wiedersehen. Am Freitag, den 28. Juni trafen insgesamt 13 Einheiten inklusive LV-Vorstand ohne nennenswerte Zwischenfälle ein. Doch das dachten wir nur. So ein Navigationsgerät ist doch wirklich keine neue Entwicklung. Schon vor über 2000 Jahren gab es den ersten Prototypen: der Stern von Bethlehem. Nur gut, dass Wolfgang die Gegend wie seine Westentasche kennt. So war am Ende alles gut. Fazit des Sommertreffs: 25 Teilnehmer – Super, Wetter – Super, Essen – Super, Trinken – SUUUPER! Doch nun langsam der Reihe nach. Unter den 25 Teilnehmern befanden sich 3 Vorstände (Vorsitz, Kasse und Schriftführerin) und 3 Referenten (Presse, Touristik und Satzung). Bei dem Treffen bestand für die neu gewählten Vorstände die Möglichkeit, sich einem breiten Publikum bekannter zu machen. Als Ergebnis bleibt: dass wir dem neuen Vorstand ein allzeit glückliches Händchen bei seinen Entscheidungen wünschen. Über das Wetter lässt sich wenig berichten. An allen drei Tagen herrschte eitel Sonnenschein. Die Mittagstemperaturen waren aber vielen von uns zu hoch. Die einzige Aktivität war daher stillsitzen und sich nicht bewegen. Essen: Der Freitagabend stand ganz im Zeichen von Adolf Sieper. Er hatte ein paar Tage zuvor seinen 82. Geburtstag gefeiert und spendierte daher ein Reibekuchenessen. Unter Mithilfe von Biggi, Marlis und Uwe wurden dann eine Unzahl Reibekuchen, bestehend aus 10.000 g geriebenen Kartoffeln, 750 ml Ei, 1.000 g Mehl und 3.000 ml Öl in einer Riesenpfanne gebacken. Der Samstagabend war dann ein Gaumenschmaus für die Gourmets. Steaks, Bauchlappen und Würstchen bis zum Abwinken. Als Krönung gab es Salzbraten, eine Delikatesse vom Niederrhein. Die passenden Salate hatte sich jeder selbst zubereitet. Mensch, was willst du mehr? Ein Hoch den Grillmeistern Wolfgang und Dieter Jacobi. Trinken: An so heißen Tagen ist es wichtig auf den Flüssigkeitshaushalt zu achten. Daher gab es nur einen Ratschlag: trinken, trinken und nochmals trinken. Platzwart Christoph hatte das nötige Equipment: die gelbblaue Bierkuh. Biggi, Wolfgang und Hinak waren ohne Pause damit beschäftigt, wässerige Getreidesäfte für alle und vergorenen Traubensaft speziell für die Damen zu verteilen. Ergebnis: Ein schönes Wochenende mit vielen anregenden Gesprächen, viel leckerem Essen und noch mehr Getränken – auch lecker-, ging viel zu schnell vorüber. An dieser Stelle möchten wir einer Person besonders danken: Biggi, die Frau für alle Fälle, besonders wenn es ums Zapfen ging. Prost! Nun freuen wir uns alle auf das restliche Jahr und wünschen allen Camperinnen und Campern  einen schönen Sommer und einen goldenen Herbst! Es hat sich wieder bewahrheitet: kein Programm ist Programm genug. Welches Datum hat das letzte Juniwochenende 2020?“ Dem möchte ich diesen Monat auch gar nichts mehr hinzufügen. Wir lesen uns im Oktober! Alle Infos rund um den LV Ruhr-Niederrhein e. V. und die Ortsclubs: www.lv-ruhr-niederrhein.de

 

Tanja Burghardt
Pressereferentin
DCC LV Ruhr-Niederrhein e. V.

 
August 2019

Liebe Campingfreundinnen und –freunde,
so… es ist Juni… es ist heiß… sehr heiß… das Thermometer zeigt 36 Grad und das soll sogar noch rauf gehen… puh… ABER - das war ja auch so geplant! Denn unser Vorständetreffen findet am letzten Juni-Wochenende statt und da ist schönes Wetter Pflicht! Sie wundern sich? Es ist doch August? Ja! Stimmt! Wenn Sie dies hier lesen schon, aber ich schreibe ja im Juni! Die eingefleischten Leser wissen das natürlich, aber wir haben ja auch immer wieder Neu-Camper in unserer Mitte und sie wissen das vielleicht noch nicht. Letztes Wochenende trafen wir uns schon mit 4 Einheiten am Erlengrund. Sozusagen probehalber. Und was soll ich sagen? Es war ein tolles Wochenende! Die Erlengründler (nennt man sie so?) sind IMMER auf ALLES vorbereitet. Und wir auch! Unsere liebe (nicht ganz so große) Doris, die derzeit Urlaub in unserem Kühlschrank macht, reichte beim gemütlichen Zusammensein diverse „Schnäggs“ und als diese sich dem Ende zuneigten, sorgte sie dafür, dass sich noch um die „Nüssel“ gekümmert wurde. Unser Satzungsreferent Peter trumpfte den ganzen Abend über mit fremdartigen Vokabeln auf (bei denen man sich nicht immer sicher war, ob der Zusammenhang gerade auch Sinn ergab). Monika erklärte ihrem Heinz, wo im Wohnwagen diverse Gegenstände wohnen und Friedhelm musste sich eine Nacht lang mit Clara, dem Glühwürmchen, seinen Wohnwagen teilen (Anmerkung am Rande: würde man Glühwürmchen mit Mücken kreuzen, wäre das sehr praktisch!). Hannelore verbrachte den Abend mit ihrem Yeti und wir tranken mehrere Eierlikörchen auf den Weltfrieden (wichtig!). Und per Mehrheitsbeschluss wurde festgestellt: Das Frollein Pressereferentin hatte mal wieder ein loses Mundwerk, aber es blieb beim erhobenen Zeigefinger mit der Bemerkung „Vorsicht Frollein“… Dies als kurze Zusammenfassung des Probe-Wochenendes für das Vorständetreffen, von dem ich dann im nächsten Monat berichten werde. Danach wird Beach-Party am Erlengrund gefeiert! Auch davon wird in der nächsten Ausgabe etwas zu lesen sein. Einen hab ich noch: Trotz aller (unnötigen) Stör-Manöver, wurde der neu gewählte Vorstand in das Vereinsregister eingetragen! Weitere Stör-Manöver sind selbstverständlich in Arbeit, aber das sind wir ja inzwischen gewohnt – reine Routine! :-)
Ach ja, der Caravan-Salon steht ja auch diesen Monat noch an, für den Einen oder Anderen wieder mal ein teurer Monat :-)! Ihnen und Euch allen schöne Ferien, eine tolle Urlaubszeit, gute Erholung, angenehmes Chillen (sagt man heute so?!) und allzeit knitterfreie Fahrt!  Bis ganz bald! Alle Infos rund um den LV Ruhr-Niederrhein e. V. und die Ortsclubs: www.lv-ruhr-niederrhein.de

Tanja Burghardt
Pressereferentin
DCC LV Ruhr-Niederrhein e. V.

 
Zurück123Weiter

Seite 2 von 3